Space is a place, 2004/2005
Handbuch und Standortrecherche für eine kritische Kunstpraxis im öffentlichen Weltraum
96 Seiten, 52 Abbidungen, erschienen bei Verlag Silke Schreiber, 2005

 Ein anonymer Auftrag für ein Kunstprojekt im Weltall steckt den Rahmen für meine Standortrecherche über die Möglichkeiten für Kunst im Weltraum. Anstatt tatsächlich über eine ortsspezifische Arbeit für den öffentlichen Weltraum nachzudenken, wähle ich die Form einer Ortsanalyse, die sich als gängige künstlerische Praxis im Umgang mit öffentlichem Raum auf der Erde und als adäquate Annäherung an seine schwierigen Bedingungen etabliert hat. Für den Weltraum entsteht so eine Art Praxishandbuch für KünstlerInnen, das als Kompendium die vorherrschenden Tendenzen und Pläne zusammenfasst, die von politischen und wirtschaftlichen bis hin zu künstlerischen Interessen reichen. Die These, den Weltraum als der Erde vergleichbaren öffentlichen Raum zu begreifen, wirft eine Reihe besitzrechtlicher, politischer und künstlerischer Probleme auf. Wenn der Weltraum seine traditionelle Zweckfreiheit verloren hat, stellt sich die Frage, welche Rolle eine kritische Kunstpraxis, wie wir sie auf der Erde entwickelt haben, dort spielen kann. Oder wird der Weltraum nach der Globalisierung der Erde zur neuen Kunst-Frontier expandieren und sich zum Supermuseum potenzieren?

>"Space is a place." Download des kompletten Layouts, PDF 1,6 MB

Beate Engl Beate Engl

Der Mythos vom Weltraum als zweckfreier Raum

Der öffentliche Raum der Erde
—Public art. Wandel der künstlerischen Praxis im öffentlichen Raum
———Kunst in öffentlichen Räumen – von „Drop“ zu „Plop“
———Kunst als öffentlicher Raum – Stadtmöblierung
———Kunst im öffentlichen Interesse – Community Based Art
———Ein Platz nach dem anderen – Flexibilität und Marktanforderungen
—Public space. Vom zweckfreien Ideal zum privaten und verwalteten Raum

Weltraum als öffentlicher Raum

—Politische Interessen und Militarisierung
———Ein kurzer historischer Rückblick
———Space Warfare heute
—Wirtschaftliches Interesse und Kommerzialisierung
———Liaison zwischen Politik und Unternehmen – orbitale Geschäfte
———Weltraumtourismus – demokratisches Vehikel oder elitärer Luxus
———Mein Häuschen auf dem Mond – Eigentumsverhältnisse im WeltraumWirtschaftliche Standortfaktoren Industrie und Weltraum
———Problemfaktoren des neuen Wirtschaftsraumes

Kunst im öffentlichen Weltraum
 
—Die Kunst und der Weltraum
———Von der Leinwand zum Luftraum
———Der Weltraum im zeitgenössischen Museum
———Kritische virtuelle Annäherungen
—Reale Ansätze einer Kunstpraxis im Weltraum
———Art sent into space – der extraterrestrische Plop
———Art in space viewed from earth – Expansion der Sky Art
———Art in space viewed from space – Orbitale Kunsträume
———Art in Zero G – die neuen Arbeitsbedingungen
—Institutionalisierung, Positionierung und Bestandsaufnahme
———Space Art Institutions – Formen der Vermittlung
———Funktion der Space Art – Dekor und Technik
———Design versus Kunst – der Konflikt geht weiter

Der Weltraum als Platz

.