Leslie, 2006
Audioinstallation im Rahmen der Buchpräsentation von „Space is a place.

Beate Engl
Zwei Hornlautsprecher werden in schnelle Rotation versetzt. Dadurch entsteht der typische Leslie-Effekt: Erzeugung eines Vibratos, das heißt, eine Modulation der Tonhöhe durch Ausnutzung des Doppler-Effekts. Zu hören ist eine Aufnahme des piependen Original-Signals von Sputnik, das durch Lautstärken-variation ein und ausfaded. Über den mittleren Würfellautsprecher sind die beiden Briefe zu hören, die die Publikation „Space is a place“ rahmen: Ein anonymer Auftraggeber, der mich anfragt für ein Kunstwerk im Weltraum, und mein Antwortschreiben, das in die Publikation mündet.
Beate Engl