Kiste, 2012
Aluminiumguss


Beate Engl
Beate Engl
Den Auftakt oder auch das Vorspiel der Ausstellung bildet eine basale skulpturale Geste, Beate Engls Arbeit „Kiste“ (2012), die isoliert im Eingangsraum des Kunstvereins positioniert ist. Der Aluminiumabguss einer auf den Kopf gestülpten Obststiege kann hier als Urszene des Politischen gelesen werden – als Akt der Selbstermächtigung und Instituierung des sozialen Feldes als politischen Raum: Indem der/die Einzelne – auch im wörtlichen Sinne – seine/ihre Stimme und sich selbst zum Sprecher erhebt, konstituiert er/sie zugleich auch in ein und derselben Bewegung sich selbst als politisches Subjekt und die Vielen als Öffentlichkeit.

(aus dem Text zur Ausstellung "Intoleranz/Normalität" im Grazer Kunstverein kuratiert von Daniel Pies)